Gaffa

Kurzform für engl. „gaffer’s tape“, also Klempnerband.  Nicht ganz zu Unrecht, gibt es im Jargon von Musikern und Bühnentechnikern das geflügelte Wort: „Im Falle eines Falles klebt Gaffa einfach alles!“

Gaffa ist ein sehr stabiles, wasserfestes Textilband, das also vor allem im hektischen Live-Betrieb gerne und häufig eingesetzt wird, um auf die Schnelle etwas zu befestigen – vom Kabelstrang, über einen losen Rack-Deckel bis hin zum Ersatz von Gitarrengurt oder Mikrofonklemme. Einige Dinge sollte man im Umgang mit diesem äußerst praktischen Utensil allerdings sicherheitshalber dennoch beachten.

Leider hinterlässt der Gaffa-Einsatz nach dem Abziehen in aller Regel sichtbare Spuren, insbesondere bei lackierten oder – noch schlimmer – naturbelassenen Holzoberflächen. Auch einige Kunststoffoberflächen reagieren darauf mehr oder weniger schnell, weil sie von einigen Bestandteilen des Klebstoffes angelöst werden können.

Außerdem sollte man Gaffa-Band nicht unbedingt großer Hitze aussetzen, wie sie etwa bei sommerlichen Open-Air-Veranstaltungen, unter massiver Einwirkung von Scheinwerferlicht aber auch in unmittelbarer Nähe zu Röhrenverstärkern auftreten kann. Dann nämlich neigt der Klebstoffanteil dazu, sich zu verflüssigen, und das kann richtig unappetitlich werden.

So praktisch das Zeug also ist, es empfiehlt sich, es möglichst sparsam anzuwenden und die anschließende Reinigung der geklebten Utensilien vorher mit einzukalkulieren.


zurück zur Übersicht