bundiert

Ein Saiteninstrument mit Bünden, zumeist in Kombination mit einem Griffbrett, sofern man es nicht gerade mit einer Sitar oder dergleichen zu tun hat.

Die Bunddrähte sorgen dann beim Herunterdrücken der Saite für eine (vor)definierte Tonhöhe. Das funktioniert normalerweise genauer, vor allem aber einfacher, als bei einem nicht bundierten Griffbrett.

Bei klassischen Instrumenten wie Cello oder Violine muss man die korrekte Tonhöhe ohne ein derartiges „Raster“ finden. Allerdings bietet das dem Profi wiederum die Möglichkeit, die Töne ganz exakt zu formen.

Dagegen kämpft man bei einem normal bundierten Instrument in bestimmten Lagen unweigerlich mit den physikalischen Auswirkungen der Saitensteife, was zu Verstimmungen führt. Aus diesem Grund gibt es etwa die mittlerweile weit verbreiteten Compensated Bridges bei einer Akustischen.

Da die Bundierung bei den meisten modernen Gitarren- und Bassmodellen aber nach wie vor der Regelfall ist, nennt man solche ohne Bünde fretless, also „bundlos“.


zurück zur Übersicht